drill.png

Wie viel Drill braucht ein Kind?

Wie es klingt, hängt nicht nur, aber auch von der Disziplin beim Üben ab.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 7. Mai 2018.

ewigstreit.jpg

Ewig dieser Streit!

Beim konstanten Kampfgeschrei der Kinder die Nerven zu bewahren, ist für Eltern nicht einfach - würde aber helfen.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 13. April 2018.

heidi.png

Leider keine Satire

«Germany's Next Top Model» zeigt eine Welt, in der Frauen, pardon: «Meeedschen», Objekte, unterwürfig und gefällig sind, bloss nicht «meckern» sollen und vor allem eins drauf haben müssen, nämlich sich sexy genug in Pose zu werfen.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 27. März 2018.

dasmami.png

Sprachlich sterilisiert: «Das Mami»

Plötzlich nur noch jöhh: Aus der urweiblichen Gebärerin wird schnell ein neutrales Mami.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 1. März 2018.

augeblick.png

Zeit für den Augenblick

Wenn wir etwas von kleinen Kindern lernen können, dann die Fähigkeit, sich komplett im Augenblick zu verlieren.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 5. Januar 2018.

handy.png

Ein Smartphone mit 10?

Gerne möchte man den Kindern sagen: «Geniesst eure analoge Zeit, solange es geht!»

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 11. Dezember 2017.

mama_manko.png

Mama und ihre Mankos

Das Kind wird schon recht rauskommen – auch wenn die Mutter nicht perfekt ist.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 7. November 2017.

zahnstellung.png

Beisshemmung vor der Zahnspange

Kindliche Münder werden gefühlt flächendeckend verdrahtet, gedehnt und «verheadgeart».

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 25. September 2017.

Kettentelefon.png

Ein Hoch auf den Telefonalarm

«Ach, die Lehrerin ist krank. Danke für die Info!»: Irgendwie doch praktisch, so eine Telefonkette.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 2. Juni 2017.

grusel.jpg

Gruselkabinett im Mädchenzimmer

Wo man im Mädchenzimmer hinsieht: weibliche Figuren, die vor allem süss, sexy oder beides sind und so gar nichts mit Emanzipation an ihren kleidsamen Hütchen zu haben scheinen.

Blogbeitrag erschienen im Mamablog des Tages-Anzeigers, 19. Mai 2017.

Brei.jpg

Wie Babys essen lernen

Keinesfalls Brei füttern, bevor das Baby sechs Monate alt ist und strikt mit Rüebli starten? Sieben Mythen rund um den Babybrei.

Artikel erschienen in wir eltern 01/2015.

Sind Sie am Anschlag?

Vom Kleinkind, das frühmorgens in die Kita gebracht werden muss, bis zum Teenager, der spätabends fürs Lernen zu motivieren ist: Die Tage von Eltern sind ausgefüllt. Über vielfältige Belastungen und die Schwierigkeit, dem Hamsterrad zu entkommen.

Artikel erschienen in Fritz&Fränzi, Februar 2014.

Zeigt her eure Füsschen...

Brauchen die Senkfüsse des Sohnes Einlagen? Ist der Einwärtsgang der Tochter therapiebedürftig? Orthopäden geben Antwort.

Artikel erschienen in wir eltern 01/2014.

Dem Spital den Schrecken nehmen

Muss ein Kind ins Spital, ist Aufregung vorprogrammiert: So individuell die Krankengeschichten, so universell sind Ängste und Sorgen - beim Kind und bei den Eltern. Was hilft, ist Offenheit. Und eine gute Vorbereitung.

Artikel erschienen in Fritz&Fränzi, November 2013.

Über Geld spricht man doch!

Auch wenn das Kind damit sofort zum Kiosk rennt und "chrömlet": Sackgeld hilft, ein Gespür für Geld und Konsum zu entwickeln.

Artikel erschienen in wir eltern 06/2013.

Ab in die Schule

Wenn die Kindergartenlehrerin vorschlägt, ein Kind vorzeitig in die erste Klasse zu schicken, fahren elterliche Gedanken Berg- und Talbahn. Über das "Für" und "Wider" einer beschleunigten Schullaufbahn.

Artikel erschienen in wir eltern, 04/2013.

Wir sind dann mal weg!

Sabbatical, Weltreise, Auszeit: Viele Familien träumen vom temporären Ausbruch aus dem Hamsterrad des Alltags.

Artikel erschienen in wir eltern 02/2013.